Director Wholesale von AXA IM: „ESG ist eines der größten Themen unserer Zeit für Investoren”
AXA Investment Managers will seinen Kunden die komplette Bandbreite und alle Möglichkeiten bezüglich ESG-Investments aufzeigen. Deswegen ist der Asset Manager hier sehr individuell und setzt dies bei Aktien, Anleihen oder auch im Real-Assets-Kontext um.
Tim Habicht · 02/12/2020

Der Asset Manager AXA Investment Managers will Investoren die unterschiedlichen Möglichkeiten aufzeigen, wie das Thema ESG umgesetzt werden kann. Es sei wichtig, dass alle Möglichkeiten bezüglich ESG-Investments aufgezeigt werden, solange noch keine einheitliche Definition oder Regulierung bezüglich ESG vorhanden ist.

„Deswegen sind wir hier sehr individuell und setzen dies bei Aktien, Anleihen oder auch im Real-Assets-Kontext um. ESG ist eines der größten Themen unserer Zeit für Investoren. Dennoch ist noch immer eine große Unsicherheit vorhanden; zum einen bezüglich der Regulierung und zum anderen bezüglich der Definition. Allerdings ist es für uns wesentlich, das Thema über unser komplettes Fondsmanagement anzubieten und direkt in das Portfoliomanagement zu integrieren”, sagt Benno Kriews, Director Wholesale bei AXA IM, im Gespräch mit Fundview.

Kriews spürt ein starkes Interesse von den Kunden beim Thema ESG. Nachhaltigkeit sei von der Nische zum größten Trend der Finanzindustrie geworden. „Es ist wichtig, sich auch als Asset Manager entsprechend zu positionieren. Allen voran eine große Transparenz ist bezüglich dieses Themas wichtig und von den Anlegern gefordert”, so Kriews.

Expertise weiter ausbauen, wenn Kundenbedarf steigt

AXA IM kombiniert mit seinem Ansatz das Factor Investing mit ESG. Dort lassen sich gezielt die Faktoren E, S und G fokussieren und dadurch das Risiko reduzieren beziehungsweise auch die Performance verbessern. Denn nachhaltig aufgestellte Unternehmen seien oftmals auch ökologisch erfolgreicher. Außerdem werde die ESG-Bewertung für die Unternehmen insgesamt wichtiger für die Bewertung der jeweiligen Produkte der Unternehmen.

„Deswegen sind Unternehmen auch immer häufiger bereit und offener wenn es darum geht entsprechende ESG-Daten zu veröffentlichen. Diese größere Transparenz hilft auch der Finanzindustrie bei der Auswahl von nachhaltigen Unternehmen”, sagt Kriews und fügt hinzu: „Wir bewerten alle Unternehmen in die wir investieren mit einem ESG-Scoring. Einfach ausschließen wollen wir dabei nicht. Wir möchten mit den Unternehmen in Zusammenarbeit Lösungen umsetzen und Veränderung bewirken.”

AXA IM bietet seinen Beratern ein Factor-Investing-Visualierungs-Tool an, das unmittelbar die Einflüsse der ESG-Faktoren auf das Gesamt-Portfolio visualisiert und damit Nachhaltigkeit greifbarer im Finanz-Kontext macht. Der Asset Manager bietet bereits Lösungen in allen wichtigen Expertisen an wie Aktien, festverzinsliche Anlagen, Sachanlagen, strukturierten Strategien und Multi-Asset-Lösungen.

Momentan sind 15 Experten im Responsible-Investment-Team und 17 RI-Spezialisten in den einzelnen Assetklassen Anleihen, Aktien, Immobilien und Structured Finance, bei AXA IM tätig. Das Unternehmen sieht sich damit derzeit gut bezüglich der ESG-Thematik aufgestellt. „Aber wenn der Bedarf bei den Kunden wächst, werden wir auch auf deutschsprachige Produktspezialisten setzen. Es ist wichtig den Anlegern vor Ort in der entsprechenden Sprache die Informationen zu liefern und eine lokale Expertise anzubieten.”

Teilen Sie diesen Artikel:
Meistgelesen

Auf dieser Webseite werden Nutzungsdaten durch uns und eingebundene Dritte erfasst und ausgewertet, u.a. mittels Cookies. Weitere Informationen – auch zu den Möglichkeiten diese Verarbeitung zu unterbinden - finden Sie HIER.