Digitale Matching-Plattform für nachhaltige Finanzierungsprodukte will Investment-Alternativen liefern
SDG Investments macht institutionellen Anlegern Investments in Anleihen von Schienenlogistikanbietern oder Herstellern von nachhaltigen LED-Industriebeleuchtungen möglich.
Tim Habicht · 01/06/2020

Als Corporate Finance-Haus mit einer digitalen Matching-Plattform für Finanzierungs- und Anlageprodukte will SDG Investments eine Alternative im aktuellen Marktumfeld für institutionelle Investoren darstellen. Das Unternehmen will dabei professionelle Investoren und Unternehmen zusammenbringen.

Lars Hunsche (im Bild), geschäftsführender Gesellschafter von SDG Investments, erklärt das Konzept im Gespräch mit Fundview: „Wir bieten nachhaltige Investments in unterschiedlichen Lösungen und Vehikeln an. Beispielsweise als Fonds, Anleihen oder Real Assets. Das Volumen pro Deal liegt bei zehn bis 70 Millionen Euro. Für institutionelle Investoren wird Nachhaltigkeit in der Geldanlage immer wichtiger. Gleichzeitig gehen die Ticketgrößen immer weiter runter. Wir möchten in diesem Umfeld attraktive Lösungen für Investoren anbieten. Unsere Vehikel bauen wir dabei größtenteils selber. In den vergangenen 18 Monaten haben wir etwa 200 Millionen Euro an Deals platziert. Für das laufende Jahr planen wir investierbare Deals in Höhe von 500 bis 600 Millionen Euro.”

SDG Investments hat derzeit acht Mitarbeiter und wurde im September 2017 als Spin-off der AHP Capital Management GmbH gegründet. Zu diesem Zeitpunkt beschäftigte sich die AHP Capital Management GmbH bereits intensiv mit der Strukturierung von Finanzprodukten mit Nachhaltigkeitscharakter. Die AHP Capital Management GmbH ist ein von der BaFin mit einer 32er KWG-Lizenz reguliertes Schwesterunternehmen.

Zwei konkrete Anleihe-Beispiele

„Durch unsere Deals möchten wir ausnahmslos institutionellen Investoren attraktive Alternativen im Niedrigzinsumfeld geben; nachhaltig geprüft durch uns und unsere SDG-Partner”, ergänzt Stefan Bund, Partner des Unternehmens. Dabei werde das große Netzwerk des Unternehmens genutzt, um neue Investoren und investierbare Deals ausfindig zu machen. Oft werden Ideen und Kontakte für neue Projekte durch Empfehlungen generiert.

Ein Investment-Beispiel ist eine Anleihe der Deutsche Lichtmiete GmbH. „Mit der Anleihe finanziert das Unternehmen die Produktion und Vermietung nachhaltiger LED-Industriebeleuchtungen. Dadurch wird Energie eingespart und der Klimaschutz verbessert”, sagt Bund. Bisher wurden zwei Anleihen mit insgesamt 40 Millionen Euro vollständig platziert. Eine dritte Anleihe über 50 Millionen Euro ist gerade in der Platzierung. Die Rendite liegt bei etwa fünf Prozent pro Jahr.

Ein weiteres aktuelles Beispiel ist die Anleihe eines Schienenlogistikanbieters über 40 Millionen Euro. Schienentransport verursacht 90 Prozent weniger CO2 als Straßentransport. Weitere Anleihen zur Elektromobilität und Mobilitäts-Sharing sind für 2020 in der Vorbereitung.

Teilen Sie diesen Artikel:
Meistgelesen

Auf dieser Webseite werden Nutzungsdaten durch uns und eingebundene Dritte erfasst und ausgewertet, u.a. mittels Cookies. Weitere Informationen – auch zu den Möglichkeiten diese Verarbeitung zu unterbinden - finden Sie HIER.