Zur Diversifizierung der Portfoliostruktur: Investments in Forstwirtschaft
Investments in die Land- und Forstwirtschaft? In Deutschland noch immer eine Nische. Die Latifundium Management GmbH bietet hier seit 2010 Lösungen; und arbeitet unter anderem mit der Focam zusammen.
Tim Habicht · 12/19/2019

Die Diversifizierung des Gesamt-Portfolios steht für viele institutionelle Investoren, Family Offices, Stiftungen und vermögenden Privatpersonen aktuell im Fokus. Viele Investoren suchen deswegen vor allem bei den sogenannten Alternatives nach Lösungen. Aber Investments in die Land- und Forstwirtschaft? Eher weniger gefragt.

„Investments in die Land- und Forstwirtschaft sind eine große Nische in Deutschland. Bei Family Offices in Deutschland ist diese Nische noch völlig unterrepräsentiert, bietet auf der einen Seite aber eine tolle Diversifizierung für die Portfoliostruktur und auf der anderen Seite viele Wachstumsmöglichkeiten. Denn die Land- und Forstwirtschaft wird zum einen wegen der Klima-Diskussion immer wichtiger”, erklärt Maximilian Graf von Maldeghem, Gründer der Latifundium Management GmbH, im Gespräch mit Fundview.

Latifundium Management wurde 2010 gestartet und ist inzwischen ein global agierendes und unabhängiges Investmentmanagement- und Beratungsunternehmen im Bereich Land- und Forstwirtschaft. Das Unternehmen ist eigentümergeführt und alle Gesellschafter sind sowohl Grundbesitzer als auch Unternehmer.

Entstanden ist das Unternehmen aufgrund eines größeren Bedürfnisses von Family Offices nach der Finanzkrise in Sachwerte zu investieren. Die Angst vor der Inflation war groß. „Die Focam hat im Rahmen dessen auch nach Alternativen und Dienstleistungen gesucht, ist aber nicht fündig geworden. Das war der Startschuss für uns als Unternehmen diese Dienstleistung anzubieten. In 2012 wurden die ersten Investments via Club Deals von Focam-Kunden umgesetzt”, sagt Graf von Maldeghem.

Track Record von über 55.000 Hektar

Das Team von Latifundium besteht aus erfahrenen Spezialisten, die über langjährige institutionelle Investitionserfahrung in Analyse, Strukturierung, Verhandlung, Erwerb und Verwaltung internationaler land- und forstwirtschaftlicher Flächen verfügen. Das untermauern die Lebensläufe der Mitarbeiter des Unternehmens: Geschäftsführer des familieneigenen land- und forstwirtschaftlichen Betriebs, Mitglied im Holzmarktausschuss des bayerischen Waldbesitzerverbandes oder Spezialist für Waldinventur und betriebswirtschaftliche Optimierung von Forstbetrieben an der Technischen Universität München.

Die Assetklasse Forstwirtschaft sei ohne fundiertes Wissen in der Branche nicht erfolgreich umsetzbar. Die Expertise im Asset Management müsse daher zwingend mit der Expertise bezüglich der Forstwirtschaft kombiniert werden. „Wir haben inzwischen tiefgreifende Reporting- und Monitoring-Tools entwickelt. Für das Controlling und Reporting investieren wir viel Zeit. Das ist einer der Schwerpunkte unserer Arbeit. Vor Ort arbeiten wir sehr eng mit lokalen Dienstleistern zusammen. Allen voran in den USA, Neuseeland oder Lateinamerika”, sagt Graf von Maldeghem.

Als Track Record hat das Unternehmen eine Fläche von über 55.000 Hektar, also von über 55.000 Fußballfeldern, vorzuweisen. Diese Flächen sind in Deutschland, Finnland, den USA, Lateinamerika und Neuseeland.

Personal soll aufgebaut werden

Investments in Land- und Forstwirtschaft seien dabei vor allem ein Vehikel zum Kapitalerhalt, das Volatilität aus dem Gesamtportfolio nimmt. Weil es aber auch Bestrebungen gibt, rund 900 Millionen Hektar Wald aufzuforsten und zum anderen die Nachfrage bei den Kunden bezüglich attraktiver Flächen steige, würde die Nachfrage das Angebot übersteigen. Denn die Flächen sind schlicht und ergreifend begrenzt.

Aufgrund der positiven Aussichten wird auch das Team der Latifundium im kommenden Jahr erweitert und soll personell ergänzt werden.

Personal ist auch notwendig, denn das Unternehmen berät seine Mandanten umfangreich und ganzheitlich: Von der Entwicklung einer Investitionsstrategie über das Transaktionsmanagement, bis hin zur laufenden Verwaltung der erworbenen Flächen. „Abhängig von ihren Investitionskriterien bieten wir ein weites Spektrum an Investitionsmöglichkeiten: Von direkten Einzelinvestments bis hin zu Co-Investments innerhalb einer homogenen Investorengruppe.”

Teilen Sie diesen Artikel:
Meistgelesen

Auf dieser Webseite werden Nutzungsdaten durch uns und eingebundene Dritte erfasst und ausgewertet, u.a. mittels Cookies. Weitere Informationen – auch zu den Möglichkeiten diese Verarbeitung zu unterbinden - finden Sie HIER.