Exklusiv: Hessischer Vermögensverwalter startet Fremdwährungsfonds
Der hessische Vermögensverwalter FV Frankfurter Vermögen AG startet im kommenden Jahr aufgrund hoher Kundennachfrage einen reinen Anleihefonds, der Fremdwährungen fokussiert.
Tim Habicht · 12/13/2019

Voraussichtlich Mitte Januar des kommenden Jahres startet der hessische Vermögensverwalter FV Frankfurter Vermögen einen reinen Anleihefonds, der Fremdwährungen fokussiert. Das hat Fundview exklusiv in Erfahrung gebracht.

Der FV Fremdwährungsanleihen-Fonds verfolgt die bewährte Anleihestrategie aus dem DUI Wertefinder Mischfonds. „Da viele Vermögensverwalter sortenreine Fonds präferieren, haben wir auf die Nachfrage reagiert und lancieren die erfolgreiche Strategie als reinen Anleihefonds”, sagt Uwe Eilers, Vorstand der FV Frankfurter Vermögen.

Die Renditeerwartung nach Kosten liegt bei etwa vier Prozent bei einer angestrebten Volatilität von etwas über vier Prozent. Es wird eine institutionelle beziehungsweise Honorarberater-Tranche sowie eine Retail-Tranche (mit einem Ausgabeaufschlag und Bestandsprovision) geben.

Supranationale Institute als Emittenten

Das Anlageuniversum des Fonds sind überwiegend Fremdwährungsanleihen aus Schwellenländern. Zur Absicherung gegen Wechselkursrisiken oder als Ersatz für Anleihen können in seltenen Fällen auch Derivate eingesetzt werden. „Die Auswahl der Fremdwährungsanleihen erfolgt nach einer gründlichen Analyse der Wirtschaftsdaten der Länder, deren Währungen für Investitionen in Frage kommen und einer umfassenden Bewertung der Fremdwährungsanleihenmärkte”, erklärt Eilers.

Dabei sollen Mindestkriterien für die Wirtschaftsdaten der verschiedenen Länder berücksichtigt werden. Die Quelldaten für die Analyse der Länder sind aus offiziell anerkannten internationalen Quellen und nationalen Statistiken aus den jeweiligen Ländern.

„Der maximale Anteil einer Währung am Portfolio beträgt 15 Prozent. Emittenten sind in der Regel supranationale Institute, die in Fremdwährung emittieren, so dass sich das Risiko auf das Währungsrisiko, das Durationsrisiko und das Spreadrisiko beschränkt”, sagt Eilers.

Das Portfoliomanagement für den Rentenfonds übernehmen, wie auch beim DUI Wertefinder, Angel Jiménez und Willi Ufer.

Unlängst wurde bekannt, dass die FV Frankfurter Vermögen rückwirkend zum 1. Januar 2019 mit dem Vermögensverwalter Wertefinder fusioniert hat. Im Zuge dessen wurde die FV Frankfurter Vermögen zur Aktiengesellschaft. Durch die Fusion wurde auch der bestehende DUI Wertefinder-Fonds übernommen.

Teilen Sie diesen Artikel:

Auf dieser Webseite werden Nutzungsdaten durch uns und eingebundene Dritte erfasst und ausgewertet, u.a. mittels Cookies. Weitere Informationen – auch zu den Möglichkeiten diese Verarbeitung zu unterbinden - finden Sie HIER.